16 | 08 | 2018

MIK

MIK heißt „Modulare Integrationskonzepte" (Projektende 2007). Die EU-Geschäftsstelle Wirtschaft und Berufsbildung (Bezirksregierung Münster) war an vier Teilprojekten beteiligt:


„IN BEWEGUNG" vermittelte Jugendliche mit besonderem Förderbedarf in Ausbildung oder Arbeit.
„MODUS" qualifizierte Jugendliche und Umschüler/-innen, die von Arbeitslosigkeit bedroht sind.
„MOKO" förderte benachteiligte Jugendliche ohne Berufsabschluss und Arbeitsplatz.
„MOTRAIN" stellte ein „Trainingsraumkonzept" zur Verfügung, mit dem der Unterricht bedarfsgerecht ergänzt und fast zeitgleich Unterrichtsstörungen verhaltenswirksam und deeskalierend aufgearbeitet werden können.

In den vier MIK-Teilprojekten kooperierte die EU-Geschäftsstelle mit verschiedenen Berufskollegs im Münsterland.